Meet Hamburg

Die Meet Hamburg bietet jährlich an zwei Tagen allen Veranstaltungskaufleuten in Ausbildung, Fachkräften für Veranstaltungstechnik in Ausbildung, Studenten des Eventmanagements und allen anderen Interessierten aus dem gesamten Bundesgebiet die Möglichkeit, sich einen Überblick über die große Welt der Veranstaltungswirtschaft zu verschaffen.

Angeboten werden informative und weiterbildende Seminare zu allen Bereichen der Branche. Als Referenten konnten über die Jahre „echte und namhafte“ Größen der Branche gewonnen werden, die Ihre Erfahrung an den Nachwuchs weitergeben möchten. So gibt die Meet Hamburg ihren Teilnehmern z. B. auch die Möglichkeit, sich frühzeitig darüber klar zu werden, wohin es nach der Ausbildung beruflich gehen soll.

Zentraler Aspekt des Kongresses ist neben Information und Weiterbildung das Networking. So bietet die Meet Hamburg zahlreiche Möglichkeiten, sich zwischen den Seminaren kennen zu lernen und Adressen auszutauschen. Am Abend des ersten Seminartages lädt die große After-Show-Party dazu ein mit den neu geknüpften Kontakten in netter Atmosphäre noch einmal ins Gespräch zu kommen oder gar die neu gewonnen Eindrücke gemeinsam zu feiern.

Die Location-Touren am zweiten Kongress-Tag stellen Hamburg als Event-Stadt vor. Die Teilnehmer können hinter die Kulissen Hamburgs bekanntester Veranstaltungsorte blicken und so neue Eindrücke gewinnen. So erhält ein Auszubildender aus der Messewitschaft Einblicke in den Arbeitsbereich von Theater- oder Konzertfachleuten und umgekehrt.

Die Meet Hamburg ist ein in dieser Form im Bundesgebiet einzigartiger Kongress. Seit 2004 organisiert eine Klasse von Veranstaltungskaufleuten im zweiten Lehrjahr dieses besondere Highlight für alle Auszubildenden der Veranstaltungswirtschaft. Der zentrale Gedanke lautet „Von Azubis für Azubis“. So arbeiten die Organisatoren von der Planung bis zur Durchführung und Nachbereitung vollständig eigenständig an diesem Projekt. Für manche Azubis ist die Meet Hamburg ihr erstes größeres und „eigenes“ Projekt - so etwas wie ihr Gesellenstück.

Der Kongress Meet Hamburg ist nicht gewinnorientiert ausgelegt. Alle Einnahmen decken lediglich die entstehenden Kosten. So sind auch die nötigen „Stage-Hands“ für die Veranstaltung Berufsschüler, die aus anderen Klassen rekrutiert werden. Da die Teilnehmerbeiträge gleichzeitig niedrig gehalten werden sollen, bildet das Sponsoring eine wichtige Finanzierungsgrundlage.