Weiterbilung

Veranstaltungsfachwirt

Der neue Bildungsabschluss geprüfte/r Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) ist der höchste praxisorientierte Abschluss der Veranstaltungsbranche. Ob Messen und Ausstellungen, Kongresse und Tagungen, Kunst-, Kultur- und Sportveranstaltungen oder Marketing-Events, der Veranstaltungsfachwirt/-in ist der/die Experte/-in der Branche mit umfangreicher Praxiserfahrung. Begrifflich und inhaltlich löst der Abschluss Veranstaltungsfachwirt/in den bisherigen Abschluss Fachwirt für Messe-, Tagungs- und Kongresswirtschaft ab. 

Veranstaltungsfachwirte übernehmen selbstständig planerische Aufgaben, steuern und kontrollieren unterschiedlichste Veranstaltungen mit Hilfe Ihres betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Know-hows. Sie analysieren Märkte, entwickeln Veranstaltungskonzepte, akquirieren neue Kunden und pflegen bestehende Kundenbeziehungen. Darüber hinaus zeichnen sie verantwortlich für Personalführung und Teamarbeit. 

In drei Zeitmodellen (Vollzeit, Teilzeit oder Abendkurs) können Sie sich jetzt auf Ihren Abschluss als geprüfte/r Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) vorbereiten.

Die IHK-Prüfung besteht aus zwei Prüfungsteilen, den sog. Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen (für alle Dienstleistungsfachwirte identisch) und den Handlungsfeldspezifischen Qualifikationen. Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet die jeweils zuständige IHK.

Beide Prüfungsteile können auch separat voneinander abgelegt werden.

Wirtschaftbezogener Teil:

Volks- und Betriebswirtschaft
Rechnungswesen
Recht und Steuern
Unternehmensführung


Handlungsfeldspezifische Qualifikationen:

Analysieren von Märkten und Definieren von Marktchancen
Konzipieren von Veranstaltungsprojekten
Planen, Vorbereiten, Durchführen und Nachbereiten von Veranstaltungen
Akquisition von Kunden sowie kundenorientierte Vermarktung von Veranstaltungen
Führung und Zusammenarbeit